Internet im ICE: Deutsche Bahn will Mobilfunk-Lücken schließen

Die Fahrgäste der Deutschen Bahn sollen bis 2025 in den Zügen schnelles Internet haben. Wie der Schienenkonzern dieses Versprechen erfüllen will.
Internet im Zug: Mit der Welt verbunden - über Schienen- und Mobilfunknetz. (Foto: Alexander Bagno)
Internet im Zug: Mit der Welt verbunden – über Schienen- und Mobilfunknetz. (Foto: Alexander Bagno)
Das Internet im ICE und in anderen Zügen der Deutschen Bahn soll künftig lückenlos und schneller funktionieren. Das schnelle Mobilfunknetz 5G+ soll bald ins Bahnnetz einziehen. „Vodafone und die Deutsche Bahn werden bis 2025 die vorhandenen Funklöcher schließen“, verspricht die für Digitalisierung zuständige Vorständin der Bahn, Daniela Gerd tom Markotten. „Wir bauen ein lückenloses Handynetz für alle Bahnreisenden und das modernste 5G-Netz Europas für die schnellsten Züge Deutschlands“, sagt der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter.

Schnelles Internet: Lückenloses LTE-Netz entlang der ICE-Strecken

Neun von zehn Bahnreisenden nutzen Mobilfunk während der Fahrt. Damit wird telefoniert, gearbeitet oder Unterhaltung gesucht. Doch immer wieder müssen sie sich über Unterbrechungen bei der Verbindung in ein Netz ärgern. Damit soll durch eine deutlich verbesserte Qualität der Verbindungen bald Schluss sein. „Die Menschen werden es spüren und das noch in diesem Jahr“, kündigt Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) an. 
Auf den Hauptverkehrsstrecken mit einer Länge von 7.800 Kilometern wird Vodafone ein lückenloses LTE-Netz installieren. Es wird Bandbreiten von wenigstens 225 Megabit pro Sekunde ermöglichen. Auf diesen Routen sind IC und ICE-Züge unterwegs. Weitere 13.800 Kilometer Strecken werden mit geringeren Bandbreiten von 125 Megabit ausgestattet. Dafür errichtet Vodafone 160 zusätzliche Mobilfunkstationen entlang des Bahnnetzes. Über die Investitionskosten schweigen beide Partner. 

Internet im ICE: Das Netz soll bis zu sechs Mal schneller werden als heute

Die Fahrgäste können weiterhin kostenlos das Wlan-Netz an Bord der Züge nutzen. Vodafone-Kunden erhalten darüber hinaus auch Zugang zu den Angeboten des Unternehmens. Einen ähnlichen Ausbauplan hatte die Bahn bereits im vergangenen Jahr mit der Deutschen Telekom abgeschlossen. Mit dem dritten Netzbetreiber, Telefónica (O2), wird noch verhandelt. Der Ärger über schlechte Mobilfunkverbindungen soll Mitte des Jahrzehnts der Vergangenheit angehören. 
Mit 5G+ verringern sich auch die Reaktionszeiten beim Laden von Seiten, bei Videokonferenzen oder Computerspielen. Laut Ametsreiter ist das Netz bis zu sechs Mal schneller als bisher. 
Verwandte Beiträge