ETF: Zweiter Verdoppler in gut drei Jahren

Wer geschickt in ETF investiert, muss sich nicht mit einer schmalen Rendite begnügen. Der Börsen-Butler schlägt mit ETF den Dax locker.
Mehr Freiheit dank Erfolg an der Börse. (Foto: Xan Griffin)
Mehr Freiheit dank Erfolg an der Börse. (Foto: Xan Griffin)

Einzelaktien oder Fonds? Das ist eine häufige Frage von Anfängerinnen und Anfängern an der Börse. Für den Kauf von Fonds spricht, dass man seine Anlage damit ohne viel Aufwand diversifizieren und das Risiko damit minimieren kann. Außerdem sind börsengehandelte Fonds (ETF) sehr kostengünstig und eigenen sich auch als Sparplan. Auf der anderen Seite heißt es, dass ETF weniger Rendite bringen als einzelne Aktien. Der Börsen-Butler zeigt, dass dem nicht unbedingt so sein muss.

In seinem Portfolio hat sich der Börsen-Butler gegen Monster-ETF wie solche auf den MSCI World entschieden, die große Teile der (börsennotierten) Weltwirtschaft abbilden. Denn diese enthalten auch Firmen, die veraltete Geschäftsmodelle haben oder schädlich für Mensch und Umwelt sind. Stattdessen hat er sechs ETF von Branchen mit Zukunft und mit einem besonderen Augenmerk auf Nachhaltigkeit gekauft.

ETF des Börsen-Butlers schlagen den Dax locker

Diese Strategie zahlt sich aus. In diesen Tagen hat der zweite ETF im Depot seinen Wert verdoppelt. Er liegt seit dem ersten Kauf im August 2018 nun 103 Prozent im Plus. Für zwei weitere ETF ist der Weg zur 100 Prozent-Marke nicht mehr weit. Selbst der am schlechtesten gelaufene ETF liegt aktuell rund 50 Prozent im Plus.

Damit haben alle ETF im Börsen-Butler-Depot den Deutschen Aktienindex (Dax) locker geschlagen. Dieser hat seit August 2018 nur um 27 Prozent zugelegt. Den schnellsten und größten Gewinn legte der Börsen-Butler mit einem ETF hin, den er während des Corona-Crashs gekauft hatte. Innerhalb von zehn Monaten verdreifachte er damit sein angelegtes Geld. ETF sind in der Strategie des Börsen-Butlers ein Baustein im Depot.

Hier beschreibt der Börsen-Butler, worauf es ankommt, wenn man ein erfolgreiches Aktiendepot aufbauen will.

Journalistico_Logo

Briefing Börsen-Butler

Der Börsen-Butler ist ein längjähriger Beobachter des Wirtschaftsgeschehens am Börsenplatz Frankfurt. Mit seinem Langfristdepot sorgt er mit Aktien fürs Alter vor. Hier berichtet er, welche Titel er kauft oder verkauft. Dabei setzt er auf seine Börsen-Butler-Strategie, die dafür sorgt, dass er auch bei Marktturbulenzen ruhig schlafen kann.

Loggen Sie sich bitte ein, um diesen Inhalt zu sehen oder abonnieren Sie unser Briefing Börsen-Butler.

Ihre Vorteile als AbonnentIn des Börsen-Butlers
  • Bis zu vier ausführliche Investment Cases pro Monat
  • Mitteilungen zu Käufen und Verkäufen
  • Zugang zu allen Artikeln
  • Zugang zum Börsen-Butler-Handbuch mit Strategie und Handelstipps
  • Zugang zum Börsen-Butler-Depot
  • Aktuelle Markteinschätzungen
  • monatlich kündbar

Für 9.00 Euro pro Monat.


 

Oder abonnieren Sie das Testabo Briefing Börsen-Butler START

  • Ein ausführlicher Investment Case pro Monat
  • Zugang zum Börsen-Butler-Handbuch mit Strategie und Handelstipps

Drei Monate kostenlos.

 

Der Börsen-Butler ist kein täglicher Dienst. Er berichtet anlassbezogen, also bei Käufen oder Verkäufen oder bei wichtigen Marktentwicklungen. Die Berichte dienen lediglich Informationszwecken. Sie stellen keine Handlungsempfehlungen dar und ersetzen keine professionelle Wertpapierberatung. Jede Haftung wird abgelehnt.

Verwandte Beiträge