Kann ich mit einer Aktie Millionär werden?

Natürlich ist das möglich. Aber sehr unwahrscheinlich. Statt mit einer Aktie Millionär zu werden, sollten Sie mit vielen Aktien ein Vermögen aufbauen.
Der Börsen-Butler beantwortet Fragen zu Aktien. (Foto: Towfiqu Barbhuiya)
Der Börsen-Butler beantwortet Fragen zu Aktien. (Foto: Towfiqu Barbhuiya)

Die Million, sie ist ein Traum vieler Anlegerinnen und Anleger. Sie verheißt Wohlstand, Sorglosigkeit und Freiheit. Millionär durch Aktien, das ist ein populäres Thema am Stammtisch und in den Medien. Die Geschichten von Menschen, die das geschafft haben, werden weit herum erzählt. Börsenmedien werfen zudem immer mal wieder die Frage auf, ob man mit dieser oder jener Aktie Millionär werden kann. Ein bisschen wie Jeff Bezos, Mark Zuckerberg oder Bill Gates im Miniformat.

Der Börsen-Butler wird Sie nie mit dieser Aussicht locken. Denn es ist alles andere als wahrscheinlich, mit einer Aktie zum Millionär zu werden. Nicht nur, dass ein Unternehmen dafür über sehr lange Zeit sehr erfolgreich sein muss. Als Aktionär muss man dazu das Glück oder die Vision haben, eine Aktie zu kaufen, wenn das Unternehmen noch klein ist und sein Erfolg nicht absehbar. Im Rückblick ist es schließlich viel einfacher, die eine Aktie zu finden, in die man hätte investieren müssen.

Milllionär mit einer Aktie – ein riskantes Spiel

Es gibt Menschen, die auf eine Aktie gesetzt haben, nicht mehr losgelassen haben und belohnt wurden. Sie sind heute Millionäre. Aus Sicht des Risikomanagements ist das allerdings alles andere als vernünftig. Denn bei den meisten Menschen würde die Wette auf die Million voraussetzen, dass das vorhandene Geld auf nur wenige Investments verteilt wird, damit die Positionen ausreichend groß sind, um zu einer Million heranwachsen zu können.

Wenn sich der Wert eines Unternehmens zum Beispiel im Laufe der Zeit verfünfzigfachen sollte, muss man wenigstens 2000 Euro in eine Aktie investiert haben, damit es zum Millionär reicht (vor Steuern). Bei geringeren Multiples müssen es dann schon 5000 oder 10.000 Euro sein. Mit den Vermögensverhältnissen vieler Menschen und verantwortungsbewusstem Investieren ist das nicht zu vereinbaren.

Natürlich, wenn Sie ihr Geld auf nur fünf bis zehn Unternehmen verteilen und eines davon wird ein Megakracher, sind Sie Millionär. Dann können die anderen Aktien auch wertlos sein und es hat sich trotzdem gelohnt (so rechnen zum Beispiel Start-up-Investoren). Was aber, wenn nicht? Dann sind Sie unter Umständen nicht Millionär, sondern arm.

Risikobewusste lassen eine einzelne Position nie zu groß werden

Hinzu kommt: Risikobewusst zu investieren, heißt auch, ein Depot wieder auszubalancieren, wenn eine Aktie durch die Wertsteigerung des Unternehmens zu dominant wird und immer mehr die Performance des gesamten Depots beeinflusst. Dann verkauft man einen kleinen bis großen Teil der Position und verteilt das eingenommene Geld neu.

Auf diese Weise sichert man hinzugewonnenes Vermögen ab. Damit es hinterher nicht heißt, wie gewonnen so zerronnen (man sehe sich nur mal die Kurse von Wasserstoffaktien an). Im Umkehrschluss bedeutet diese vorsichtige Handelsweise, dass man sich seiner (hochspekulativen) Aussicht beraubt, mit einer Aktie Millionär zu werden.

Da der Börsen-Butler eher vorsichtig unterwegs ist und beim Depotmanagement auf Diversifikation achtet, wird er Sie nie in den Glauben versetzen, dass Sie mit einer bestimmten Aktie Millionär:in werden könnten. Aber mit ein bisschen Glück ja vielleicht mit vielen verschiedenen.

Journalistico_Logo

Briefing Börsen-Butler

Der Börsen-Butler ist ein längjähriger Beobachter des Wirtschaftsgeschehens am Börsenplatz Frankfurt. Mit seinem Langfristdepot sorgt er mit Aktien fürs Alter vor. Hier berichtet er, welche Titel er kauft oder verkauft. Dabei setzt er auf seine Börsen-Butler-Strategie, die dafür sorgt, dass er auch bei Marktturbulenzen ruhig schlafen kann.

Loggen Sie sich bitte ein, um diesen Inhalt zu sehen oder abonnieren Sie unser Briefing Börsen-Butler.

Ihre Vorteile als AbonnentIn des Börsen-Butlers
  • Bis zu vier ausführliche Investment Cases pro Monat
  • Mitteilungen zu Käufen und Verkäufen
  • Zugang zu allen Artikeln
  • Zugang zum Börsen-Butler-Handbuch mit Strategie und Handelstipps
  • Zugang zum Börsen-Butler-Depot
  • Aktuelle Markteinschätzungen
  • monatlich kündbar

Für 9.00 Euro pro Monat.


 

Oder abonnieren Sie das Testabo Briefing Börsen-Butler START

  • Ein ausführlicher Investment Case pro Monat
  • Zugang zum Börsen-Butler-Handbuch mit Strategie und Handelstipps

Drei Monate kostenlos.

 

Der Börsen-Butler ist kein täglicher Dienst. Er berichtet anlassbezogen, also bei Käufen oder Verkäufen oder bei wichtigen Marktentwicklungen. Die Berichte dienen lediglich Informationszwecken. Sie stellen keine Handlungsempfehlungen dar und ersetzen keine professionelle Wertpapierberatung. Jede Haftung wird abgelehnt.

Verwandte Beiträge