Für Medienprofis

Begeistern Sie ihre Leserinnen und Leser, ihre Zuhörerinnen und Zuhörer!

Wie stimmig ist es, wenn mit Verweis auf die demografische Entwicklung mehr kapitalgedeckte Vorsorge gefordert wird? Sind die Arbeitskosten in Deutschland zu hoch für die Unternehmen? Und ist die Schwarze Null wirklich schwarz?

Punkten Sie bei Ihren Leserinnen und Lesern mit einer Berichterstattung, die Politikeraussagen auf den Prüfstand stellt, die analysiert, inwieweit Behauptungen durch Fakten gedeckt sind. Ab dem 21. August veröffentlicht Journalistico an jedem Werktag einen Faktencheck, den Sie für Ihre Berichterstattung zur Bundestagswahl nutzen können.

Bieten Sie ihren Leserinnen und Lesern besondere Analysen. Verständlich, sachlich und angenehm im Ton. Belegt mit vielen Quellen.

Für Rundfunkbeiträge stehen wir ebenfalls gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie hierzu Daniel Baumann (d.baumann@journalistico.de).

Wählen Sie jetzt zwischen unseren Angeboten:

Sonderangebot

Wenn Sie bis zum 10. August zugreifen, bezahlen Sie für unser Basisangebot nur 500 Euro. Das sind 25 Euro pro Faktencheck. Qualitätsjournalismus zum Schnäppchenpreis.

Jetzt zugreifen


Basis-Angebot:

Für  700 Euro erhalten Sie unser Basis-Angebot:

☑ Zugriff auf 20 Faktenchecks von Journalistico zur Bundestagswahl 2017.
☑ Veröffentlichung in Print
☑ Veröffentlichung in digitalen Medien
☑ Texte sinnbewahrend kürzen
☑ Überschriften und Unterzeilen frei (aber sinnbewahrend) wählen
☑ Archivierung von Texten

Der Käufer verpflichtet sich zur Einhaltung dieser Bestimmungen:

☑ Quellennennung: Vorname, Nachname/Journalistico.de
☑ Bei digitaler Veröffentlichung: Verlinkung auf Journalistico.de

Jetzt zugreifen


Komfort-Angebot

Für 900 Euro erhalten Sie unser Komfort-Angebot:

☑ Zugriff auf sämtliche Faktenchecks, die Journalistico bis zur Bundestagswahl 2017 veröffentlicht.
☑ Veröffentlichung in Print
☑ Veröffentlichung in digitalen Medien
☑ Texte sinnbewahrend kürzen
☑ Überschriften und Unterzeilen frei (aber sinnbewahrend) wählen
☑ Archivierung von Texten
☑ Sie nennen nur den Autor des Textes (Vorname Nachname)
☑ Keine Verlinkung auf Journalistico.de

Jetzt zugreifen


Bild: Vadim Guzhva/Fotolia